Ihre persönliche Reiseberatung | Montag - Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Jetzt Hotels in den USA finden & günstig buchen

New York, Las Vegas oder doch lieber Miami? Vielleicht zieht es Sie aber auch in einen der vielen wunderschönen Nationalparks? Unabhängig davon wo die USA-Reise hingeht ist einer der wichtigsten Faktoren für Entspannung und Erholung das gebuchte Hotel.

Die Vereinigten Staaten von Amerika bieten Reisenden insgesamt über 5,4 Millionen Hotelzimmer an – Tendenz steigend. Wie soll man sich da nur entscheiden? Unser Hotelvergleich hilft Ihnen, die besten Hotels in den USA zu finden. Buchen Sie jetzt mit unserer Hotelsuche Ihren Traumurlaub in Ihrem Traumhotel.

5 Fakten über Hotels in den USA – Was muss ich wissen?

Da es internationale Unterschiede in vielen Hotels gibt, haben wir kurz die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Valet Parking

Viele Hotels bieten einen gebührenpflichtigen Parkservice als einzige Möglichkeit, um sein Auto abzustellen. Der Wagen steht dann zwar geschützt in einer Garage, die Leistung ist jedoch nicht ganz preiswert. Zwischen 40 und 60 Dollar pro Tag sind üblich. Hinzu kommt Trinkgeld für den Angestellten, der das Auto auf seinen Platz fährt.

Unser Tipp: Prüfen Sie in der näheren Umgebung, ob es günstigere Parkplätze gibt.

Breakfast

Inbegriffenes Frühstück war vor einigen Jahren eher selten, heute bieten weitaus mehr Hotels Frühstück für den Gast mit an. Dieses besteht zumeist aus Bagels, Toast, Margarine, Erdnussbutter, Marmelade sowie Rührei und Würstchen. Je nach Hotelangebot kommen kleine Kuchen, Muffins, Äpfel, Joghurt und verschiedene Cerealien hinzu. Viele Hotels haben auch ein Waffeleisen stehen, um sich die Waffel mit Schokoladen- oder Ahornsirup selbst zu machen. Kaffee und Orangensaft sind Standard.

Achtung: In Amerika ist es häufig üblich, sein Frühstück vom Plastikteller zu essen und aus Pappbechern zu trinken. Wer an die Umwelt denken will, bringt sich einfach wiederverwendbares eigenes Geschirr mit.

Eismaschinen

In Deutschland völlig unüblich, finden sich in fast allen amerikanischen Hotels Eismaschinen in den Gängen und Eisbehälter im Zimmer. Ein kühle Getränk am Abend gespickt mit Eiswürfeln ist kein Problem. Vor allem in den südlichen Bundesstaaten, in denen oft Temperaturen über 30 °C herrschen, sind die Eismaschinen in den Hotels durchaus praktisch.

Unser Tipp: Wechsel Sie das Zimmer, wenn es in unmittelbarer Nähe zur Eismaschine liegt. In der Nacht machen die Geräte viel Lärm.

Betten

Queensize- oder Kingsize-Bett? Wer das erste Mal eine USA-Reise plant, wird um diese Begriffe nicht herumkommen. Die Betten unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Größe:

  • Queensize: 1,52 m x 2,03 m
  • Kingsize: 1,93 m x 2,03 m

Die kleineren Queensize-Betten sind immer noch größer als unsere standardisierten Futonbetten, die eine Breite von 1,40 m haben. Was Sie jedoch auch bedenken sollten ist, dass Queensize-Betten nur eine Bettdecke haben. Überlegen Sie also vor der Zimmerbuchung, welche Bettenart für Sie infrage kommt.

Unser Tipp: Ist Queensize gebucht, stehen häufig zwei Betten in dieser Größe im Zimmer, sodass sich Reisende, die sich keine Decke teilen wollen, trotzdem für Queensize entscheiden und entsprechend sparen können. Fragen Sie einfach nach!

Klimaanlagen

So gut wie jedes Hotelzimmer in den USA ist mit einer eigenen Klimaanlage ausgestattet. Nicht selten läuft diese auch, bevor Sie das Zimmer betreten. Das kann zu einem starken Temperaturgefälle zwischen draußen und drinnen führen und viele europäische Touristen erkälten sich im USA-Urlaub. Achten Sie darauf, Ihre Klimaanlage nicht zu kalt einzustellen.

Unser Tipp: Stellen Sie die Klimaanlage in der Nacht etwas höher ein, damit sich der Körper im Schlaf nicht zu sehr runter kühlt. Außerdem sollten Sie den Luftstrom möglichst nicht direkt auf das Bett ausrichten.

Typische Hotelketten in den USA

  • Accor Hotels (u. a. Motel 6, Studio 6)
  • Best Western
  • Comfort Inn
  • Comfort Suites
  • Days Inn
  • Hilton
  • Hyatt
  • La Quinta Inn & Suites
  • Marriott
  • Sleep Inn
  • Wyndham Group

Hotels und Motels: Wo liegt der Unterschied?

Der größte Unterschied zwischen Hotels und Motels in den USA besteht im Preis. Motels sind oft deutlich günstiger als Hotels, was sich im Komfort und in der Ausstattung widerspiegelt.

Der Begriff Motel setzt sich aus Motor und Hotel zusammen, weshalb sich kleinere Motels meist an Reisende richten, die nicht lange bleiben wollen. Beim Motel steht die Funktionalität im Vordergrund, weshalb Sie meist direkt vor Ihrem Hotelzimmer parken und dieses über den Zugang direkt vom Parkplatz aus betreten können. Motels liegen verkehrsgünstig, sodass sie schnell mit dem Pkw erreicht werden können.

Hotels hingegen beherbergen ihre Gäste meist längerfristig, weshalb ein umfangreicher Service und ein hoher Komfort im Fokus stehen. Im Unterschied zum Motel bieten die meisten Hotels ein vielseitiges Frühstück an und haben ein eigenes Restaurant. Wenn überhaupt, bieten Motels hingegen nur spartanisches Frühstück mit Kaffee und Bagel.

Hotel

  • Komfort und Ausstattung
  • Frühstück
  • Perfekt für längeren Aufenthalt

Motel

  • Parken direkt am Zimmer
  • Preisgünstig
  • Perfekt für wenig Nächte

Hotels und Flug zusammen buchen?

Es empfiehlt sich, den Flug in die USA und zumindest das erste Hotel zusammen zu buchen. Durch ein Kombinationspaket können Sie zum einen häufig beim Zimmerpreis sparen und haben zum anderen sofort eine Unterkunft nach dem langen Flug. Vor allem, wenn der Jetlag einsetzt, werden Sie froh sein, direkt ein Zimmer gebucht zu haben, in das Sie sich zurückziehen können.

  • Sparen Sie bares Geld durch ein Kombipaket
  • Erholen Sie sich sofort nach dem Flug in einer Unterkunft